Business for Future: Eine Sparkasse auf dem Weg zur Gemeinwohlbilanz

Die Sparkasse Neunkirchen wurde 1871 gegründet und feiert heuer ihr 150-jähriges Jubiläum. Sie verfügt aktuell über 13 serviceorientierte Filialen, 7 SB-Standorte sowie Kompetenzzentren für Wohnbaufinanzierung, Immobilienvermittlung, Kommerz und Veranlagungen.


Der gemeinsame Zweck ist damals wie heute aktuell: Der Erhalt des Wohlstandes und die Weiterentwicklung der Region. Der Gedanke eines am Gemeinwohl orientierten Handelns findet sich bereits in der Gründungsidee der Sparkasse und er leitet das Handeln. Mit den Einlagen der KundInnen werden Kredite ermöglicht, sei es zur Schaffung und Einrichtung von Wohnraum oder für Investitionen in Betriebe. Ziel ist, die wirtschaftlichen und sozialen Grundlagen der Gesellschaft zu stärken. Davon profitiert eine Vielzahl von regionalen Initiativen, Vereinen und Organisationen.


"Im Rahmen unseres Jubiläums haben wir beschlossen, erstmals eine Gemeinwohlbilanz zu erstellen. Warum? Weil wir als einer der Leitbetriebe in der Region mit gutem Beispiel vorangehen wollen und wissen, dass wir uns stetig verbessern können.


Wir haben die Kompaktbilanz als erste Standortbestimmung gewählt, die wir im Herbst 2021 präsentieren möchten. Auf dieser Basis entwickeln wir uns als Unternehmen kontinuierlich im Sinne von Nachhaltigkeit, sozialem Engagement und ökologischem Umgang weiter."


Peter Prober und Gertrude Schwebisch werden im Business for Future Lab im Rahmen des Systemicum mit Susanna Achleitner darüber sprechen, wie sich regionale Verantwortung ernst nehmen und gleichzeitig ein gutes Betriebsergebnis erwirtschaften lässt.



Wir laden Sie ein dabei zu sein am 4. März 2021. Wir freuen uns auf Sie!

Weitere Infos und Anmeldung


225 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen