Wie geht Verteilungsgerechtigkeit?

Ein Gespräch mit Alexandra Strickner I attac


Kann man auf die großen Entwicklungen der Weltwirtschaft einwirken?

Kann man die ökonomischen Entwicklungen in eine Richtung der Verteilungsgerechtigkeit beeinflussen? Und wie kann man das machen?

Attac ist eine NGO, die sich dieser Frage widmet und einige Erfolge aufzuweisen hat.


Erfahren Sie mehr im Gespräch von Ruth Seliger mit Alexandra Strickner, Mitbegründerin von attac Österreich:





Die Gesellschaft und das Wirtschaftssystem sind in radikaler Veränderung. Nur Unternehmen, die sich ihrer ökologischen und sozialen Verantwortung stellen, werden auch ökonomisch eine Zukunft haben. Für uns sind das »schöne« Organisationen im umfassenden Sinn. Wir gestalten Transformationsprozesse für Unternehmen, damit sie ökonomisch erfolgreich sein und zu einer besseren Welt beitragen können.


Mehr zu trainconsulting: www.trainconsulting.eu


65 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Zukunft 3.0